Jensen räumt Panne ein – Kaes-Torchiani bleibt bei Darstellung

0

TRIER. Oberbürgermeister Klaus Jensen (SPD) hat am Dienstag eine Kommunaktionspanne beim Umgang mit der Baumfällaktion des städtischen Grünflächenamtes am Montag im Rautenstrauch-Park eingeräumt. Die zuständige Dezernentin Simone Kaes-Torchiani (CDU) bleibt hingegen bei ihrer Darstellung, sie habe die erneute Kontrolle des umgestürzten Baumes bereits auf der Pressekonferenz am Freitag erwähnt. Die Staatsanwaltschaft Trier hat derweil am Dienstag im Rathaus Unterlagen des Grünflächenamtes sichergestellt. „In Kooperation mit der Verwaltung“, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Dr. Jürgen Brauer am Abend gegenüber lokalo betonte.

Von einer „Zweitkontrolle“ ist bei Simone Kaes-Torchiani jetzt nicht mehr die Rede. Allerdings beharrt die Baudezernentin nach wie vor darauf, sie habe bereits am Freitag kommuniziert, die umgestürzte Kastanie, die am vergangenen Donnerstag die 70-jährige Seniorin in der Wilhelm-Rautenstrauch-Straße erschlug, sei ebenso wie der am Montag gefällte Baum für eine „Wiederholungskontrolle“ vorgesehen gewesen.

Jensen hingegen räumte am Dienstag die Kommunikationspanne im Zusammenhang mit der Maßnahme von Montag im Rautenstrauch-Park ein und bat für das Fehlverhalten der Verwaltung um Entschuldigung. Die Baumfällaktion von Montag hätte im Vorfeld klar kommuniziert werden müssen. Nach Informationen von lokalo hatte der Leiter des Grünflächenamtes, Franz Kalck, die Fällung angeordnet, ohne vorher das zuständige Dezernat und das Presseamt der Stadt zu informieren. Auch Kalck räumte seinen Fehler ein. So sei es zu Irritationen in der Öffentlichkeit gekommen, hieß es am Dienstag aus dem Presseamt.

Unterdessen hat die Staatsanwaltschaft Trier im Rathaus Unterlagen des Grünflächenamtes sichergestellt. Jensen hatte zuvor seine uneingeschränkte Kooperation zugesagt, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Dr. Jürgen Brauer erklärte. Das zudem mit Dezernentin Kaes-Torchiani geführte Gespräch sei jedoch keine Vernehmung gewesen, sondern habe allein der Information gedient, so Brauer. (et)

ZUM THEMA:

KOMMENTAR von Eric Thielen

Stadt lässt Baum im Rautenstrauch-Park fällen

Viele Fragen, kaum Antworten

Unglück in der City – Eine Tote – Jensen verspricht Aufklärung

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.