„Bit“: Graffiti-Künstler verschönern Mauer

0

TRIER. Die Mauer an der „Bitburger“, Höhe Napoleonsbrücke, versperrt die Sicht auf Trier für aus der Eifel kommende Autofahrer. Laurent Steinmayer und Youri Cancell sollten sich der Sache annehmen und die Wahrzeichen von Trier an die kahlen Betonmauer-Platten sprühen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Basilika, Kaiserthermen, Amphitheater – alles Sehenswürdigkeiten wurden von den beiden Künstlern an die Wände gesprüht und sollen fortan Autofahrern einen schöneren Anblick bieten, der durch die weggefallene Sicht auf die Stadt wegfiel. Dezernentin Simone Kaes-Torchiani (CDU) verspricht sich dadurch unter anderem, dass andere Sprayer die Arbeit respektieren und „keine Schmierereien den Weg an die Wand finden“. Dies gelte in der Sprayer-Szene als ungeschriebenes Gesetz.

Steinmayer und Cancell haben jedenfalls ganze Arbeit geleistet – jetzt müssen die Trierer Sprayer sich nur noch an die Gesetze der Sprayer-Szene erinnern. Dann bleibt die Wand ein kleines, aber feines Highlight an der viel befahrenen Straße. (cw)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.