Verband begrüßt Mainzer Entscheidung

0

TRIER/MAINZ. „Wir begrüßen ausdrücklich die öffentliche Erklärung des Sprechers des Bildungsministeriums zur Auflösung der Gemeinsamen Orientierungsstufe von Friedrich-Spee-Gymnasium und Realschule plus gegenüber dem Trierer Online-Magazin LOKALO von Dienstag. Damit wird es bereits zum nächsten Schuljahr 2013/2014 zwei getrennte Orientierungsstufen für die Realschule plus und für das Friedrich-Spee-Gymnasium geben. Dem Antrag der Stadt Trier als Schulträger zur Auflösung dieser Orientierungsstufe hat das Bildungsministerium stattgegeben“, betont Malte Blümke, Landesvorsitzender des Philologenverbandes, zu der Ankündigung des Bildungsministeriums.

„Mit dieser Erklärung entspricht das Bildungsministerium auch der Bitte des Philologenverbandes, die Auflösung der Gemeinsamen Orientierungsstufe auch öffentlich zu kommunizieren, damit die Verunsicherung der Eltern und Schüler und Lehrer in Trier beendet wird“, so Blümke.

Das formalrechtliche Beteiligungsverfahren werde darin so gelegt, dass die Organisationsverfügung zur Auflösung der Gemeinsamen Orientierungsstufe rechtzeitig bis zum Anmeldetermin für das Schuljahr 2013/2014 an den beiden Schulen vorliege.

„Das ist sehr sinnvoll. Jetzt können beide Schulen bei den Informationsveranstaltungen für die Eltern und Schüler im November die neue Ausgangslage darstellen. Das Friedrich-Spee-Gymnasium erhält damit auch die Gelegenheit, am 14. November, am ‚Tag der offenen Tür‘ das Friedrich-Spee-Gymnasium als achtjähriges Ganztagsgymnasium von Klasse fünf an zu präsentieren“, sagt Verbands-Chef Malte Blümke, der selbst Lehrer am Friedrich-Spee-Gymnasium ist. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.