Besoffener Radfahrer gestoppt

    0

    TRIER. Einer Streife der Polizeiinspektion Trier fiel in der Nacht zum Samstag ein stark alkoholisierter Mann auf, der mehrfach krampfhaft versuchte auf sein Fahrrad zu steigen. Dem 48-Jährigen, der einen Alkoholgehalt von 1,9 Promille im Blut hatte, wurde die Fahrt mit dem Fahrrad untersagt.

    Da eine Befolgung der Anordnung jedoch nicht sicher war, wurde an beiden Reifen die Luft herausgelassen. So wurden der Mann selbst und auch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer vor einer möglichen Trunkenheitsfahrt geschützt. Der Mann zeigte sich laut Polizei ob dieser Maßnahme mehr als erstaunt und verließ letztlich schiebend die Örtlichkeit.

    Zechprellerin randaliert

    Nach ersten Ermittlungen der Polizei schlief eine 21-jährige alkoholisierte Besucherin einer Trierer Gaststätte auf der Toilette ein. Als sie von der Putzfrau nach Schließung der Lokalität geweckt wurde, weigerte sie sich ihre Zeche zu bezahlen und begann zu randalierten.

    Gegenüber den angeforderten Streifenbeamten der Polizeiinspektion Trier wurde sie vor Ort massiv beleidigend und verweigerte eine Angabe ihrer Personalien. Da sie sich nicht beruhigen ließ, sollte sie auf die Wache mitgenommen werden. Dies versuchte sie durch fortgesetzte Beleidigungen, treten und spucken zu verhindern.

    Auf der Dienststelle wurde der jungen Frau eine Blutprobe entnommen. Sie konnte schließlich dort auch ihren Rausch ausschlafen, bevor sie am frühen Nachmittag entlassen wurde.

    Brand in Lagerhalle

    Zu einem Brand einer abgelegenen Lagerhalle in der Nähe der Sportanlage in der Clara-Viebig-Straße in Feyen ist es am Sonntagmittag gekommen. Gegen 13.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei durch einen Spaziergänger über den Brand informiert. Die Feuerwehr Trier konnte den Brand am Gebälk der Lagerhalle schnell löschen. Als Verursacher konnten die Beamten der Polizeiinspektion Trier eine Gruppe Jugendlicher aus Trier ermitteln.

    Die vier Jugendlichen im Alter von 16 bis 17 Jahren hatten am Vorabend ein Grillfeuer in der leerstehenden Lagerhalle entzündet. Beim Verlassen der Halle hatten sie die Glutreste nicht vollständig gelöscht, wodurch ein Holzpfosten der Tragkonstruktion in Brand geriet. Durch das schnelle Einschreiten der Berufsfeuerwehr Trier konnte ein größerer Schaden am Gebäude verhindert werden. Als sich die Jugendlichen am Sonntagabend erneut am Brandort einfanden, wurden sie von Polizeibeamten erwartet. Die Jugendlichen räumten die Tat ein, sie erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung und Hausfriedensbruch.

    Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

    Am Montagmorgen gegen 9.20 Uhr kam es an der Einmündung der Dasbachstrasse zur Loebstrasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem dunklen Ford und einem blauen VW Golf. Da die beteiligten Unfallparteien unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machen, werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit der Polizei Trier unter 0651/9779 3200 in Verbindung zu setzen. (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.