Fremdenfeindlicher Angriff auf Trierer?

0

TRIER. Ein 28-jähriger Trierer wurde in der Nacht zum 1. November auf dem Nachhauseweg von zwei Unbekannten in der Rindertanzstraße grundlos angegriffen und auf das Übelste beleidigt – nach Angaben des Opfers auch mit ausländerfeindlichen und antisemitischen Äußerungen. Bei der Auseinandersetzung wurde dem Opfer zudem ein Finger gebrochen. Da Passanten in der Nähe waren, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Der 28-Jährige war gegen vier Uhr am Morgen des 1. November auf dem Nachhauseweg, als ihm in der Rindertanzstraße zwei Männer begegneten. Einer der beiden nahm ihn unvermittelt in den Schwitzkasten, woraus er sich allerdings schnell befreien konnte. In dem daran anschließenden Dialog, bei dem es um die Herkunft des 28-Jährigen ging, soll er von dem älteren der beiden Männer mit ausländerfeindlichen und antisemitischen Worten beleidigt und auch bespuckt worden sein. Es folgte ein Gerangel, bei dem auch eine Bierflasche geworfen wurde.

Aufgrund der Gegenwehr des 28-Jährigen ließen die beiden Männer dann schließlich von ihm ab und suchten das Weite. Der Geschädigte blieb mit einem gebrochenen Finger zurück. Er erstattete am 2. November Anzeige bei der Polizei.

Das Opfer beschreibt die beiden angetrunkenen Angreifer wie folgt: Der ältere Tatverdächtige war circa 40 Jahre alt, normale Figur, kurze graue Haare. Er trug eine braune Lederjacke und Jeans. Der jüngere war circa 35 bis 40 Jahre alt. Er war sehr groß und hatte eine kräftige bis dicke Statur. Er hatte schwarzes Haare und war komplett schwarz gekleidet. Er wirkte nach Angaben des Opfers „asiatisch“

Da in der Innenstadt in dieser Zeit noch einige Passanten unterwegs waren, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200, entgegen. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.