Polizei registriert viele Unfälle

    0

    TRIER. Am Sonntag hat sich gegen 18.15 Uhr auf der Zurmaiener Straße in Höhe „Ratio“ zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignet. Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr eine 77-jährige Frau aus dem Kreis Trier-Saarburg die Zurmaiener Straße aus Fahrtrichtung Autobahn in Richtung Innenstadt und stieß in Höhe der Parkplatzausfahrt mit einem von rechts kommenden PKW, der von einem 66-jähriger Mann aus dem Raum Bitburg gefahren wurde, zusammen.

    Beide Fahrer wurden verletzt und wurden in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 25.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Aufgrund der einspurigen Verkehrsführung kam es in beide Richtungen für rund eine Stunde zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Beide Fahrzeugführer gaben an, dass sie die dortige Lichtzeichenanlage bei „Grün“ passiert hätten.

    Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Nummer 07651/9779-3200.

    Mantelsonntag: Viele Verkehrsunfälle

    Am verkaufsoffenen Sonntag kam es in der Stadt Trier wie erwartet zu einem hohen Verkehrsaufkommen. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch lediglich kurzfristig aufgrund mehrerer Verkehrsunfälle. Insgesamt wurden zwischen 13 und 19 Uhr von der Polizei elf Verkehrsunfälle aufgenommen. Dennoch verlief der Nachmittag aus Sicht der Polizei bei sehr gutem Oktoberwetter relativ ruhig.

    BMW auf dem Dach

    Am Sonntag gegen 12.40 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahrer die K3 in Richtung Trier-Euren. In einer abschüssigen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte eine Telefonbox und kippte schließlich aufgrund der angrenzenden Böschung aufs Dach. Die beiden Insassen des BMW blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 9000 Euro.

    Der Fahrzeugführer gab ergänzend gegenüber der Polizei an, dass er aufgrund technischer Probleme mit dem Fahrzeug nicht mehr bremsen und lenken konnte. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Größere Verkehrsbehinderungen entstanden nicht. Im Einsatz waren Beamte der Berufsfeuerwehr Trier, vorsorglich zwei Rettungsfahrzeuge sowie die Beamten der Polizeiinspektion Trier.

    Elfähriges Mädchen angefahren

    Ebenfalls am Sonntag wurde gegen 17.10 Uhr in der Metzer Allee ein elfjähriges Mädchen, das dort in der Nähe wohnt, auf dem Fußgängerüberweg angefahren und dabei leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr eine 63-jährige Frau die Metzer Allee in Fahrtrichtung Mariahof. In Höhe des Herrenbrünnchens wollte das Kind den Fußgängerüberweg von rechts nach links mit seinem Tretroller überqueren und wurde dort von dem PKW erfasst. Hierbei fiel das Mädchen um und verletzte sich leicht. Es wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

    Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Nummer 0651/9779-3200.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.