Lokal verwüstet, Mofafahrer angeschossen

0

TRIER/PFALZEL. In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Gaststätte am Moselufer in Trier-Pfalzel ein. Dort entwendeten sie die Tageseinnahmen und brachen gewaltsam zwei Geldspielautomaten auf. Anschließend verwüsteten sie das Lokal.

Mehrere gefüllte Weinflaschen wurden auf dem Boden zerschlagen, die Bierzapfanlage hinter der Theke wurde aufgedreht, Computer und anderes elektrisches Gerät warfen die Täter einfach auf den Boden oder stellten sie unter die Zapfanlage. Auch die Geldspielautomaten wurden zerstört. Letztendlich richteten sie durch ihre Verwüstung erheblichen Schaden an. Aufgrund der Vorgehensweise könnte es sich um jugendliche Täter handeln, die entsprechende Ortskenntnis haben.

Die Polizei Schweich (06502-9157-0) fragt nun, wer in der Nacht entsprechende Beobachtungen gemacht hat?

Mofafahrer angeschossen

Am Montag verspürte ein Mofafahrer, der die Saarstraße in Richtung der Südallee befuhr, in Höhe der dortigen Bastelstube einen leichten Schlag an seinem Rücken. Bei einer anschließenden Überprüfung stellte er in seiner Oberbekleidung einen sogenannten Federbolzen fest, der zuvor aus unbekannter Richtung auf ihn verschossen wurde. Durch den Vorfall wurde der Mofafahrer nicht verletzt.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-3200 mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen.

Gestohlenes E- Bike aufgefunden

In der Nacht zum 10. Oktober wurde bei einer Polizeikontrolle ein gestohlenes Fahrrad der Marke „REX E-Bike“, Damenrad, Farbe schwarz, im Stadtgebiet Trier sichergestellt. Bis heute hat sich der Eigentümer noch nicht gemeldet. Er oder sie kann das bei der Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651-9779-3200 tun. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.