Saarstraße: Supermarkt überfallen

    0

    TRIER. Am heutigen Montag überfiel ein bisher noch unbekannter Täter einen Supermarkt in der Saarstraße in Trier. Nach dem Griff in die Kasse eines Supermarktes in Trier-Süd ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

    Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige kurz nach zwölf Uhr in die Kasse des Einkaufsmarktes gegriffen und einen vierstelligen Bargeldbetrag entnommen hat. Anschließend flüchtete er. Der Versuch des Marktleiters, den Täter aufzuhalten, scheiterte. Er folgte ihm bis in die Hubert-Neuerburg-Straße und wurde dort von dem Täter in eine Hecke gestoßen. Dieser lief in Richtung Krausstraße weiter.

    Der Täter wurden von Zeugen wie folgt beschrieben: circa 1,80-Meter groß, dunkles und kurzes Haar. Er trug bei der Tat eine Mütze, die er auf der Flucht wegwarf.

    Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder der Identität des unbekannten Mannes geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier, 0651/9779-3200, in Verbindung zu setzen.

    Mutmaßlicher Täter nach versuchtem Einbruch gefasst

    Nach einem versuchten Einbruch am Sonntag in ein Wohnhaus am Herrenbrünnchen ist der Tatverdächtige in Trier von Beamten der Polizeiinspektion Trier gefasst worden.

    Zeugen hatten den Mann am frühen Nachmittag beim Aufhebeln einer Terrassentür beobachtet und die Polizei verständigt. Als der Mann merkte, dass er ertappt wurde, flüchtete er in Richtung Stadtmitte. Beamte der Polizeiinspektion Trier konnten den Tatverdächtigen dort aufgrund der markanten Beschreibung rasch antreffen und festnehmen. Der 43-Jährige äußerte sich gegenüber den Ermittlern der Kriminalpolizei nicht zu der Tat, wurde jedoch im Rahmen einer Gegenüberstellung eindeutig identifiziert. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.