Chefs geben grünes Licht

0

TRIER. Die Oberbürgermeister der QuattroPole-Städte haben bei ihrer jüngsten Sitzung im Palais Walderdorff grünes Licht für QuattroPole-Projekte im kommenden Jahr gegeben. Xavier Bettel (Luxemburg), Charlotte Britz (Saarbrücken), Dominique Gros (Metz) und Klaus Jensen (Trier) legen den Schwerpunkt der Arbeit des Städtenetzes auf den kulturellen Bereich und auf Veranstaltungen für ein junges Publikum. So werden Ausstellungen, Musik und Theater auf der Agenda stehen.

Ein Großprojekt wird im kommenden Jahr das Jugendfestival „Place à la Rue“ in Metz sein, das im Juni junge Leute aus den vier Städten zu Tanz, Graffiti, Inlineskating und BMX auf der Straße einlädt. Von März bis September 2013 findet zudem ein Streetball-Cup in den vier Städten statt. Ebenfalls an ein junges Publikum richtet sich die neue Partyreihe „QuattroDance“ mit DJs aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier, die mit ihrem Programm durch die Discos und Clubs der Städte touren werden.

Am Valentinstag startet in der Saarbrücker Sparte vier eine Wander-Veranstaltung mit dem Titel „Silent Neighbour“, die im Anschluss durch die vier Städte touren wird. Der interaktive Fotoautomat der Künstlerin Nica Junker lädt Besucher ein, sich fotografieren zu lassen, E-Cards zu erstellen und über eine Homepage mit den „stummen Nachbarn“ im Rest der Welt zu kommunizieren. Er wurde seit 2009 bereits in Cafés in Shanghai, Tokio, Paris und London aufgestellt.

Im Rahmen des fünfzigjährigen Jubiläums des Elyséevertrages wird das multimediale Bühnenstück „Elysée63“ vom Kollektiv „Die Redner“ in Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier gezeigt. Ein Kulturschiff vom Kultursommer Rheinland-Pfalz e.V. mit zwei Bühnen wird zudem im Mai sein Musikprogramm auch in die Quattropole-Städte bringen.

Konferenz zum Social Web

Auch in diesem Jahr lädt Quattropole noch zu verschiedenen Terminen ein. Bis zum 9. November ist die Fotoausstellung „Vielfalt ganz nah“ in der Europäischen Rechtsakademie in Trier zu sehen. Am 2. Oktober lädt QuattroPole zu Fitness für Senioren ins Fechinger Bad in Saarbrücken ein.

Vom 5. bis 16. November gibt es Kultur und Kulinarik in den Mensen Saarbrücken und Luxemburg-Limpertsberg. Die Oberbürgermeister eröffnen zudem am 5. Dezember eine Quattropole-Konferenz zum Thema „Wie verändert Social Web unsere Gesellschaft?“ im Saarbrücker Rathaus-Festsaal. Bei dieser Konferenz, die allen interessierten Bürgern offen steht, werden Referenten aus Universitäten, Verwaltung und Politik die Entwicklung der sozialen Netzwerke diskutieren. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.