SPD: Schnelles Konzept für „Brot&Spiele“

0

TRIER. Nach der Absage von „Brot und Spiele“ für das Jahr 2013 kritisiert die SPD-Stadtratsfraktion, dass es nicht geschafft worden sei, über ein tragfähiges Betriebskonzept für das kommende Jahr zu verhandeln. Die Stadtratsfraktionen hätten die Entscheidung über die Zukunft des Spektakels aus der Presse erfahren müssen, obwohl ein eigens gegründeter Arbeitskreis mit der Gestaltung einer neuen Konzeption betraut gewesen sei.

In diesem Gremium seien noch zuletzt drei unterschiedliche Varianten zur Prüfung vorgeschlagen worden, in dem auch die Kosten- und Risikoabsenkung für die Stadt Trier eine entscheidende Rolle spielten. Die Ergebnisse der Spiele von 2012 hätten hierbei keine grundsätzliche unterschiedliche Situation ergeben.

„Brot und Spiele besitzt eine besondere Bedeutung in der Außenvermarktung der Kulturstadt Trier. Die antiken Bauten wurden mit einem pädagogisch-hochwertigen Rahmenprogramm sowie einer Unterhaltungsvorführung bespielt und wirkten dadurch weit über die Trierer Region hinaus, was die Dokumentation des SWR vom vergangenen Sonntag beweist. Durch das vorzeitige Ende von Brot und Spiele und den Antikenfestspielen fehlt nun der Stadt Trier ein wichtiges Element in der Außenvermarktung“, betont der kulturpolitische Sprecher der SPD, Markus Nöhl.

Die SPD-Stadtratsfraktion fordere daher die Stadtverwaltung auf, zügig ein Alternativkonzept vorzulegen, um die Zukunft des Spektakels „Brot und Spiele“ ab 2014 zu klären und auch die angekündigte Nachfolgedebatte der Antikenfestspiele zu beginnen.

„Zurzeit befindet sich die Kulturpolitik in Trier in einer Negativ-Debatte. Auch angesichts des Konsolidierungsdrucks brauchen wir mutige Impulse in der Kulturlandschaft, um das kulturelle Leben Trier interessant zu halten aber auch wichtige Akzente in der Außenvermarktung der Kulturstadt zu setzen“, so Nöhl. (red/et)

1 KOMMENTAR

  1. unglaublich1 habt ihr genossen immer noch nicht begriffen das geldrauswerfen nicht mehr „in“ ist!oder gibt`s etwa wieder persönl verbindungen wie beim nürburgring? es ist nicht zu fassen solchen nonsens wie“aussenvermarktung der kulturstadt trier“ hier zu lesen.

  2. ich möchte mich nicht weiter in die diskussion um „brot und spiele“ und deren aussendarstellung einmischen aber einfach mal festhalten dass die einzige veranstaltung mit 2 minuten bundesweiter sendezeit
    im zdf heute journal seinerzeit das von Popp Concerts veranstalte mtv unpluggend konzert mit den fantastischen vier im trierer amphitheater war . !! (im Übrigen vollkommen kosteneutral für die Stadt Trier… ) beste grüße ingo popp p.s.: und wenn du nicht mehr weiter weisst, dann gründe einen arbeitskreis. wie viele arbeitskreise gibt es eigentlich zur zeit in trier ??

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.