Kulturaktie erstmals im Querformat

0

TRIER. Seit 2006 erscheint sie jährlich und ist seitdem aus der hiesigen Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken: Die Kulturaktie. Im Rahmen eines Pressetermins im Stadtmuseum Simeonstift stellten die stellvertretende Museumsdirektorin, Dr. Bärbel Schulte, und Harry Thiele, Vorsitzender der Kulturstiftung, die neuen Motive vor. Mit Guido Bidinger zeichnet auch in diesem Jahr wieder ein Ramboux-Preisträger für die Bilder verantwortlich.

„Er kann Stimmungen sehr gut einfangen, benutzt expressive Farben und regt die Phantasie des Betrachters an“, sagt Schulte über den 92-jährigen Bidinger, der lange auch als Kunstlehrer in Trier tätig war und mittlerweile im Schwarzwald lebt. Die 50-Euro-Aktie zeigt eine Ansicht des Domfreihofs mit Blick auf das Tor der Philippskurie. Das Bild entstand 1992 als Bidingers Reaktion auf die Fällung der Platanen. Im zweiten Motiv, das für die 100-Euro-Aktie ausgewählt wurde, greift der Künstler das aus der griechischen Mythologie bekannte Europathema auf. Es zeigt Europa, wie sie auf dem Rücken des zu einem Stier verwandelten Zeus reitet.

„Trier liegt im Herzen Europas. Die Kulturstiftung fördert mit dieser Aktie auch den europäischen Gedanken“, begründet Thiele die Motivwahl. Thiele freut sich auch, dass die Kulturaktie seit ihrer Einführung erstmals im Querformat erscheint. Die Kulturaktie erscheint in einer Auflage von 250 Exemplaren und ist unter anderem im städtischen Kulturbüro zu bekommen. Der Erlös kommt der Kulturstiftung zugute. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.