Appell an Firmen: Mehrere Politiker für vorgezogene Weihnachtsgeld-Zahlungen

4
Foto: dpa-Archiv

BERLIN/MAINZ. Zur Stärkung des Einzelhandels und Entzerrung der Weihnachtseinkäufe fordern mehrere Politiker, Weihnachtsgeld-Zahlungen vorzuziehen. «Wir müssen den Einzelhandel jetzt unterstützen.

Deshalb appelliere ich an Firmen, das Weihnachtsgeld schon mit dem Oktobergehalt auszuzahlen», sagte der rheinland-pfälzische CDU-Fraktionschef Christian Baldauf der «Bild»-Zeitung (Samstag): Dann könnten viele Menschen ihre Weihnachtseinkäufe schon in den nächsten Wochen erledigen und der Handel müsste sich dann «vor einem hoffentlich vermeidbaren zweiten Lockdown vor Weihnachten nicht ganz so stark fürchten», argumentierte Baldauf, der auch Spitzenkandidat der CDU Rheinland-Pfalz für die Landtagswahl 2021 ist.

Ähnlich äußerte sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Post. Vorgezogene Weihnachtsgeldauszahlungen würden die Lage in den Einkaufszonen im Weihnachtsgeschäft entspannen und wäre eine große Hilfe für den stationären Einzelhandel, sagte Post «Bild». FDP-Fraktionsvize Michael Theurer sagte der Zeitung: «Bevor das Ganze bei anonymen Online-Riesen landet, wäre es großartig wenn die Unternehmen, die trotz Corona noch Weihnachtsgeld zahlen können, dessen Auszahlung vorziehen.»

4 KOMMENTARE

  1. Wenn Corona mich eins gelehrt hat dann ist es das ich nur halb so viel von irgendeinem Scheiss brauch wie ich dachte.Warum Jahresleistung vorziehen?Warum den Einzelhandel unterstützen?Die Innenstädte und deren Geschäfte sind seit Jahren am aussterben und nicht mehr so lukrativ.Jetzt geht’s halt ein bisschen flotter und der Markt wird von sowieso maroden Geschäften bereinigt. Warum soll ich, wenn ich dann etwas kaufe es im Geschäft teuer kaufen wenn das Internet nur so mit Rabatten und sonstiges um sich haut? Ein eingebürgerter Trick ist es doch ohne hin schon… sich im Geschäft beraten zu lassen und dann im Internet zu kaufen.

    • „Ein eingebürgerter Trick ist es doch ohne hin schon… sich im Geschäft beraten zu lassen und dann im Internet zu kaufen.“

      …ist natürlich ziemlich asozial und zeugt von einem Rückgrat wie ein Gummibärchen. Aber gut, irgendwo müssen die ganzen AfD-Wähler ja herkommen.

        • wenn man Samstag Abend um die Uhrzeit sonst nichts zu tun hat, als anonym irgendwo im Internet herum zu stänkern, sagt das mehr über dich als über mich.

          Was für eine arme Wurst….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.