Mit 2,7 Promille: 62-Jährige fährt auf der A64 in Pkw und kracht in die Leitplanken

2
Rettungswagen Rotes Kreuz
Foto: dpa-Archiv

TRIERWEILER/A64. Am heutigen 15.10.2020 ging bei der Polizeiautobahnstation Schweich gegen 10.45 Uhr der Anruf ein, dass es zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf der Autobahn 64 in Richtung Luxemburg in Höhe des Parkplatzes Sauertal gekommen war.

Vor Ort konnte folgender Unfallhergang rekonstruiert werden: Die, wie später festgestellt, erheblich alkoholisierte 62-jährige Fahrerin des Pkw streifte beim Überholen eines anderen, mit 5 Personen besetzten Pkw diesen leicht am Spiegel.

Daraufhin steuerte Sie zu viel gegen und stieß in die Mittelschutzleitplanke. Von der geriet Sie wieder zurück über die Fahrbahn und stieß in die rechte Leitplanke, an der Sie entlang fuhr bis Sie schließlich nach Kollision mit einem Schilderpfosten an der rechten Leitplanke zum stehen kam. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte Alkoholgeruch bei Ihr festgestellt werden.

Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 2,71 Promille. Da Sie darüber hinaus leicht verletzt war wurde ihr nach Verbringung mittels Krankenwagen ins Krankenhaus dort eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt. Der Fremdschaden an Pkw und Leitplanken beträgt etwa 5000 Euro, der Eigenschaden am Pkw etwa 10000 Euro.

Vor Ort waren 3 Rettungswagen, Notarzt sowie die Polizeiautobahnstation Schweich im Einsatz.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.