TBB Trier: Niederlage in Belgien

0

KACHTEM/TRIER. Basketball-Bundesligist TBB Trier hat sein zweites Testspiel in der Saisonvorbereitung verloren. Am Dienstagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Henrik Rödl vor rund 400 Zuschauern in Kachtem dem belgischen Meister und Europaleague-Qualifikanten BC Telenet Oostende mit 74:83 (32:43).

Rödl war trotz der Niederlage nicht unzufrieden. „Das war ein gutes Testspiel für uns gegen eine sehr erfahrene Mannschaft. Oostende hat vor allem zu Beginn viele Situationen sehr schnell gelöst, da waren wir einfach nicht aufmerksam genug.“

Trier, das in Kachtem (50 Kilometer von Oostende entfernt) auf Dragan Dojcin und Bastian Doreth verzichten musste, hatte in der ersten Halbzeit Probleme mit dem physisch intensiven Spiel des belgischen Meisters. Nach dem Seitenwechsel konnte sich die TBB besser auf den Gegner einstellen. „Die Mannschaft hat sich gesteigert“, sagte Rödl, „und konnte dann sogar auf dem Niveau mithalten. Insgesamt haben wir wieder viele neue Erkenntnis gewinnen können – das ist in der Vorbereitung sehr wichtig für uns.“

Der US-Amerikaner Nate Linhart war mit 16 Punkten erneut besser Werfer der TBB. Brian Harper kam auf 15 Punkte.

TBB Trier: Linhart (16), Saibou (4), Howell (2), Seiferth (9), Buntic, Mönninghoff (5), Harper (15), Stewart (11), Chicoko (10), Lopes (2) (et)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.