Pkw-Fahrer missachtet die Vorfahrt und fährt 80-jährige Radfahrerin in Wittlich an

6

WITTLICH. Wie die Polizeiinspektion Wittlich mitteilt, ereignete sich am heutigen 06.10.2020 gegen 14-50 Uhr in der Justus-von-Liebig-Straße in Wittlich ein Verkehrsunfall, bei dem eine 80-jährige Radfahrerin verletzt wurde.

Ein 59-jährige Autofahrer übersah beim Abbiegevorgang die vorfahrtberechtigte Radfahrerin, so dass es zu einem Zusammenstoß kam in dessen Folge die Radfahrerin stürzte. Der Autofahrer gab an, dass seine Sicht durch Starkregen beeinträchtigt war und er die Radfahrerin nicht gesehen hat.

Die verletzte Radfahrerin wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren der Rettungsdienst, ein Notarzt und die Polizei Wittlich.

6 KOMMENTARE

  1. Mit 80 Jahren gehört mann nicht mehr auf ein Fahrrad aber man hat ja immer einen Sündenbock –
    die bösen Autofahrer

    • Ja, was wollen sie denn? Ist es etwa die Schuld der Radfahrerin, dass die Autofahrerin nicht ordentlich geschaut hat, obwohl die Wettersituation dies eindeutig erforderte?
      Was würden Sie schreiben, wenn die Autofahrerin 80 wäre? Mit 80 Jahren sollte man kein Auto mehr fahren? Vielleicht hat die Radfahrerin dies beherzigt und nutzt deshalb das Fahrrad. Denken Sie mal über ihre EInstellung nach!

  2. Wer seinen Führerschein freiwillig im Alter abgibt, sollte ein Leben lang kostenlos mit allen ÖPNV+ Bahn Deutschlandweit fahren dürfen. Ich bin 53 Jahre alt, in ca. 15 -20 Jahren wäre ich soweit und würde das sofort machen.

  3. Was bist Du denn für ein Troll, Lothar? Der Autofahrer fährt durch die Gegend ohne die Augen aufzumachen und dabei ne Radfahrerin über den Haufen („übersehen“ … isr klar), und Du fabulierst was von „Sündenbock“? Genau mein Humor.

  4. Was für ein Kack-Kommentar.
    Der Autofahrer hätte die Radfahrerin umgefahren, egal wie alt sie ist.
    Wenn der Autofahrer nichts sieht, soll er halt stehen bleiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.