Spielabbruch: Harte Strafe für Trierer Klub

0

TRIER. Harte Strafe für den Fußball-Kreisligisten SV Trier-West-Euren. Die Spruchkammer des Fußballkreises verhängte am Montagabend ein dreimonatiges Spielverbot für beide Herrenmannschaften des Klubs. Das Gremium ahndete damit die Vorkommnisse beim Spiel der Trierer gegen die SG Saarburg/Serrig am 26. August, das wegen Tumulten abgebrochen werden musste. Nur durch den Einsatz der Polizei konnte eine weitere Eskalation verhindert werden.

Alle Spiele des SV Trier-West-Euren werden in den kommenden drei Monaten automatisch für den jeweiligen Gegner gewertet. Der Trierer Spieler, der einem Saarburger von hinten in die Genitalien getreten haben soll, wurde von der Kammer für zwei Jahre gesperrt. Außerdem muss der Trierer Klub eine Geldstrafe in Höhe von 800 Euro bezahlen. Die abgebrochene Begegnung wird mit drei Punkten und vier zu null Toren für Saarburg gewertet. Der SV Trier-West-Trier kann innerhalb einer Woche gegen das Urteil Einspruch einlegen. (red/et)

Jagdszenen in Trier-West

1 KOMMENTAR

  1. Das Urteil ist noch vielzu milde. Der Spieler hätte lebenslang gesperrt werden müssen und der Verein für mindestens 3 Hahre, denn was passiert nach 3 Monaten? Alles wie gehabt und wieder von vorne.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.