Menschenhandel zum Zwecke sexueller Ausbeutung – Festnahme im Trierer Stadtgebiet

0

TRIER. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde im Stadtgebiet Trier eine 41-Jährige von der Bundespolizei Trier festgenommen.

Wegen Menschenhandels zum Zwecke sexueller Ausbeutung wurde sie zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 8 Monaten verurteilt, davon sind noch 483 Tage zu verbüßen.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Frau vor zwei Tagen mit einem gefälschten Reisepass nach Deutschland einreiste. Der Reisepass wurde als Beweismittel sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß AufenthG und Urkundenfälschung eingeleitet.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erfolgte die Verbringung zur JVA Frankfurt/Main.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.