Trier mit Deutschland-Temperatur-Rekord im September: Regen vorhergesagt

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER/OFFENBACH. Mit mehr als 34 Grad hat der September für sommerliche Rekorde in Rheinland-Pfalz und im Saarland gesorgt. In Trier-Petrisberg wurde am 15. September mit 34,8 Grad die deutschlandweit höchste Temperatur des Monats gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in seiner vorläufigen Bilanz mitteilte.

Mit 15,8 Grad lag der September in Rheinland-Pfalz im Schnitt 2,3 Grad über dem vieljährigen Mittelwert. Zugleich fielen nur rund 45 Liter Regen pro Quadratmeter, 15 Liter weniger als es der Mittelwert vorsieht. Die Sonne schien 200 Stunden und damit knapp 50 mehr.

Saarbrücken-Burbach verzeichnete am 15. September mit 34,1 Grad einen neuen Monatsrekord für das Saarland. Eine Durchschnittstemperatur von 15,9 Grad machte das Bundesland zur zweitwärmsten Region in dem Monat nach Berlin. 13,7 Grad sieht der vieljährige Mittelwert für das Saarland im September vor. Die Sonne schien 190 Stunden (158 Stunden) lang. Statt 70 Litern pro Quadratmeter fielen 60.

Der nächste Regen zieht der DWD-Vorhersage zufolge ab Donnerstag heran. Die Höchstwerte liegen demnach in den nächsten Tagen bei 16 bis 20 Grad, am Freitag bei 11 bis 17 Grad.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.