Dreyer informiert nach Bund-Länder-Schalte zu Corona

2
Andreas Arnold (dpa)

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) spricht sich in der Debatte über die weitere Bekämpfung der Corona-Pandemie für einen bundesweit einheitlichen Katalog von Schutzmaßnahmen mit dezentralem Ansatz aus.

Über die Beratungen der Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zur aktuellen Corona-Lage an diesem Dienstag will sie im Anschluss an die Schaltkonferenz um 18.00 Uhr in der Staatskanzlei informieren. Außerdem will Dreyer nach Beratungen im Ministerrat den «Corona Warn- und Aktionsplan» für Rheinland-Pfalz vorstellen.

2 KOMMENTARE

  1. Eine sogenannte Corona Ampel ist genauso steuerbar, wie Verkehrsampeln in einer Stadt etc.. Dort gibt es genauso Steuerzentralen, wie es früher bei Einführung mal in einer Stadt geschehen ist, als diese installiert worden sind, und alle Ampeln die Grünphase hatten, welch ein Verkehrschaos da entstand. Die Corona-Warnapps sind
    bis heute ja auch nicht ausgereift. Jeder soll sich selbst um die eigene Gesundheit kümmern.

  2. Z.b.in Österreich, Corona Ampeln werden installiert, gewisse Leute, wie Ärzte, Gesundheitsminister, Gesundheitsamt etc.setzen sich wöchentlich zusammen, und beschließen dann , wie die Situation jeweils ist. Fakt, jederzeit änderbar.
    Hut ab vor Sachsen bzgl. Maskenparade.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.