Interessantes Projekt: LEGO-Rampen für Trier – Hindernisse überwinden

0
Symbolbild; Foto: dpa

TRIER. Das Arbeitsfeld Inklusion im Bistum Trier will in Kooperation mit dem Netzwerk Gleichstellung und Selbstbestimmung Region Trier bunte Lego-Rampen für Trier bauen.

Viele kleine, unscheinbare Barrieren in Form von Stufen, Bordsteinen und Schwellen existieren in Städten und stellen für viele Menschen unüberwindbare Hindernisse dar. So auch in Trier. Die Idee dazu stammt aus Hanau: Dort werden aus gespendeten LEGO-Steinen mobile Rampen gebaut, die Rollifahrern, Familien mit Kinderwagen und Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, einen barrierefreien Zugang zu Geschäften, Cafés und Arztpraxen ermöglichen.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Projektstart etwas verzögert. Die Initiatoren laden nun zu einem ersten Projekt- und Planungstreffen am Donnerstag, 8. Oktober, um 16 Uhr nach St. Augustinus (Im Treff 15, 54296 Trier) ein. Interessierte sind herzlich willkommen!

Um die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, bitten die Initiatoren um vorherige Anmeldung bei Pia Tholl (0151 17297584, pia.m.tholl@gmail.com) oder Judith Schwickerath (0151 -11124413, judith.schwickerath@bistum-trier.de).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.