Es wurde immer schlimmer: Verkehrskontrolle bringt mehrere Straftaten ans Tageslicht

0
Foto: dpa-Archiv

WADERN. Am 22.09. kontrollierte ein polizeiliches Einsatzfahrzeug der Polizei Wadern gegen 22.00 Uhr in Wadern in der Straße „Im Brühl“ eine 37-jährige Pkw-Fahrerin aus Losheim. Hierbei stellte sich heraus, dass der Pkw der Frau nicht zugelassen war.

Die angebrachten Kennzeichen wurden vor Ort sichergestellt. Weiterhin kam ans Tageslicht, dass die 37-jährige seit August 2020 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Eine durchgeführte Überprüfung ihrer Verkehrstüchtigkeit ergab, dass sie positiv auf Amphetamin und Metamphetamin getestet wurde.

Die Polizei Wadern erstattet nun Strafanzeigen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungs- und Kfz-Steuergesetz, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie eines Verstoßes gegen das 0,5-Promille-Gesetz.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle durchsuchten die Einsatzkräfte auch den Pkw der 37-Jährigen, mit deren Einverständnis. Hier fanden die Polizeibeamten neben einem luxemburgischen Kennzeichenpaar, einen Zimmerschlüssel, der bei einem Pkw-Aufbruch in Losheim-Waldhölzbach am 21.09. entwendet wurde.

Daraufhin wurde die Durchsuchung auf die Wohnung der 37-Jährigen erweitert. Auch dieser polizeilichen Maßnahme stimmte sie zu. Hier fand die Polizei dann das komplette Diebesgut aus dem Pkw-Aufbruch bei einem BMW X1 auf einem Wanderparkplatz in Waldhölzbach vom 21.09. Nach telefonischer Rücksprache identifizierte der geschädigte Fahrzeughalter, dass in der Wohnung der 37-Jährigen aufgefundene Diebesgut als sein Eigentum.

Nun erwartet sie auch noch ein Strafverfahren wegen Pkw-Aufbruch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.