Spaziergängerin findet Granate am Wegesrand: Kampfmittelräumdienst rückt aus

0
Foto: dpa-Archiv

KLAUSEN/WITTLICH. Am heutigen Abend teilte eine aufmerksame Spaziergängerin der Polizei Wittlich gegen 18.30 Uhr mit, dass sie in der Gemarkung Klausen im Bereich eines Feldweges eine Granate entdeckt habe.

Die Granate war offensichtlich durch Feldarbeiten freigelegt worden. Der sofort alarmierte Kampfmittelräumdienst war nach kurzer Zeit vor Ort und stufte die Granate als unproblematisch ein. Die Munition konnte gefahrlos abtransportiert werden. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.