Pkw-Fahrer kommt an der Mosel ins Schleudern: Überschlag im Straßengraben

0
Foto: Polizei

ENKIRCH. Am heutigen Donnerstag, 24.09.2020 ereignete sich auf der Landstraße 193 (L 193) zwischen den Ortslagen Raversbeuren und Enkirch ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Ein 20-jähriger Fahrer aus der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach befuhr mit seinem Pkw den abschüssigen und kurvenreichen Streckenabschnitt der L 193 aus Richtung Raversbeuren kommend in Fahrtrichtung Enkirch. Unmittelbar vor einer Rechtskurve geriet der Pkw des jungen Fahrers auf regennasser Fahrbahn aufgrund den örtlichen Witterungs- und Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich der Spurenlage zufolge im Straßengraben, bevor der Pkw letztlich im Grünstreifen rechts neben der Fahrbahn zum Stehen kam.

Ausschließlich glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass der angeschnallte Fahrer insgesamt nur leicht verletzt wurde und sich sogar eigenständig aus dem komplett demolierten Fahrzeugwrack befreien konnte. Der Verletzte wurde durch einen alarmierten Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Während der Bergungsmaßnahmen wurde eine temporäre Vollsperrung der L 193 notwendig, die allerdings nur geringe Verkehrsbeeinträchtigungen nach sich zog. Im Einsatz befanden sich neben den Feuerwehren Enkirch und Traben-Trarbach ein Rettungswagen des DRK sowie die Polizei Zell.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals eindringlich darauf hin, dass nicht angepasste Geschwindigkeit nach wie vor zu den häufigsten Unfallursachen zählt, insbesondere in Bezug auf die Gruppe der jungen Fahrer (18-24 Jahre). Gerade jetzt in der bevorstehenden dunklen und kälteren Jahreszeit, in welcher die Straßen infolge von Nässe und Laub vermehrt schmierig und glatt sind, appelliert die Polizei an alle Verkehrsteilnehmer, eine besonnene Fahrweise an den Tag zu legen und dabei die Geschwindigkeit stets so zu wählen, dass kein anderer gefährdet oder geschädigt wird. Zudem ist zwingend auf eine geeignete Bereifung mit ausreichender Profiltiefe zu achten, so der abschließend gut gemeinte Rat der Polizei Zell an alle Verkehrsteilnehmer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.