Millionen-Zuschuss vom Bund: Bernkastel-Wittlich entwickelt digitale Dienste

0
Foto: dpa-Archiv

WITTLICH/BERLIN. Videosprechstunden mit dem Arzt oder ein digitaler Dienst für Rufbusse im ländlichen Raum: Für solche und ähnliche Projekte erhält der Landkreis Bernkastel-Wittlich in den kommenden vier Jahren bis zu eine Million Euro vom Bund.

Die Kommune ist eine von sieben Modellregionen des Digitalisierungsprogramms «Smarte.Land.Regionen», wie die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner (CDU), am Mittwoch in Berlin mitteilte.

«Ein Arzt in der Nähe, ein Bus, der fährt, wenn man ihn braucht: Was in großen Städten meist selbstverständlich ist, stellt viele Bürger in den ländlichen Räumen vor Herausforderungen», sagte sie. Die digitalen Dienste sollen in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering entwickelt werden und dann auch beispielgebend für andere ländliche Regionen sein. Insgesamt hatten sich nach Angaben des Ministeriums deutschlandweit 68 Kreise für das Modellvorhaben beworben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.