Rheinland-pfälzische Landesregierung will in Kürze Corona-Ampel einführen

6
Ampel mit drei Farben
Foto: dpa-Archiv

KOBELENZ. Die rheinland-pfälzische Landesregierung will in Kürze eine Corona-Ampel einführen. Hierzu arbeitet sie zusammen mit Städten und Gemeinden an einem entsprechenden Konzept, wie die «Rhein-Zeitung» in ihrer Dienstagsausgabe berichtet.

Das Konzept soll demnach bis zu den Herbstferien vorgestellt werden. «Es geht um eine flächendeckende Einteilung verschiedener Warn- und Gefahrenlevel in Rheinland-Pfalz», teilte die Staatskanzlei der Zeitung mit. Für welches Ampelmodell sich Rheinland-Pfalz entscheidet, stehe noch nicht fest.

In Berlin gibt es bereits ein solches Konzept. Darunter muss man sich drei Ampeln vorstellen: eine für die Reproduktionszahl (kurz R-Wert, beschreibt, wie viele Menschen eine infizierte Person im Mittel ansteckt), eine für Neuinfektionen im Verhältnis zur Einwohnerzahl in den vergangenen sieben Tagen und eine für die Belegung von Intensivstationen mit Covid-19-Patienten. Nach der Berliner Corona-Ampel müssen erst Maßnahmen erörtert und vorbereitet werden, wenn zwei der drei Indikatoren gelb sind. Stehen zwei von drei Indikatoren auf Rot, sind Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen umzusetzen.

6 KOMMENTARE

  1. Jetzt schnappt unsere Regierung voll über, aber irgendwie muss das Geld ja rausgeschmissen werden. Genau, wie teils Brückenbauten, die entweder nicht fertig gestellt wurden bzw. nicht genutzt . Oder Anhebung der Müllgebühren, um die Deponien zu sanieren.

  2. Muss doch was geschehen, wenn der Herr Söder sich als Virusbekämpfer inszeniert in seinem Bayernstaat.
    Bin mal gespannt, wer der Nächste ist????

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.