Eifel: Jäger empört – fremder Hirsch geschossen und aus Waldstück abtransportiert

0
Eine Jägerin zielt mit einem Jagdgewehr. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild

Am ergangenen Freitagabend, den 11. September, gegen 21 Uhr, kam es im Jagdbezirk Schönfeld zu einem Fall von Jagdwilderei.

Dabei ist – ersten Ermittlungen zu Folge – ein ausgewachsener Hirsch durch einen bislang unbekannten Täter geschossen und im Nachgang abtransportiert worden. Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Prüm in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.