Niedergeschlagen und mit Messer eingestochen! Prozess um versuchten Mord an Mopedfahrer

0
Symbolbild; Foto: dpa

SAARLAND. Wegen versuchten Mordes an einem Mopedfahrer steht von heute an ein 64 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Saarbrücken. Er soll am 22. März dieses Jahres einen Mann mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass dieser intensivmedizinisch behandelt werden musste.

Der Anklage zufolge war das Opfer morgens in Merzig auf einem Waldweg unterwegs zum Grundstück seiner Eltern gewesen und überholte dabei das vor ihm fahrenden Auto des deutschen Angeklagten. Dieser soll zügig aufgeschlossen sein und das hintere Rad des Geschädigten touchiert haben, worauf dieser beschleunigte und davonfuhr.

Auf der Rückfahrt fuhr der Mopedfahrer an Weideplätzen des Angeklagten vorbei, als der 64-Jährige plötzlich aus einer Hecke aufgetaucht sein und mit einer Schaufel auf ihn eingeschlagen haben soll. Der Fahrer habe daraufhin die Kontrolle über sein Gefährt verloren und sei zu Boden gefallen. Dort habe ihm der Angeklagte mit einem Messer eine Stichwunde in die Brust versetzt, den Helm vom Kopf gezogen und in Kopfrichtung gestochen. Dem Opfer gelang es schließlich, zu flüchten und Hilfe zu holen.

Für den Prozess sind laut einer Gerichtssprecherin nur zwei Verhandlungstermine vorgesehen. Mit einem Urteil könne am 29. September gerechnet werden. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.