Winzer abgezockt! Polizei warnt vor dreister Betrugsmasche bei Weinbestellung

0
Symbolbild; Foto: dpa

RLP. Die Polizei in Landau warnt Winzer vor einer besonderen Betrugsmasche. Demnach verfälschten unbekannte Täter die Daten tatsächlich existierender Firmen aus dem Ausland, um große Mengen an Wein zu bestellen und liefern zu lassen, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung.

Die Täter nähmen mit den Weingütern lediglich Kontakt via E-Mail oder Telefon auf, nie persönlich. Die Lieferung des Weins ins Ausland solle dann auf Rechnung erfolgen. Die werde jedoch nie beglichen.

Das sei eine Betrugsmethode, die immer wieder mal genutzt werde, erklärte der Geschäftsführer der Weinbauverbände Mosel und Mittelrhein, Gerd Knebel. Daher empfehle der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. seinen Mitgliedern regelmäßig, nur nach Vorkasse oder einer Anzahlung Wein zu liefern, vor allem ins Ausland. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.