Irsch: Pferd stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw

1

IRSCH. Am frühen Morgen des 15.09.2020 kam es auf der B407 kurz nach der Ortsausfahrt Irsch/Saar in Richtung Vierherrenborn zu einem Verkehrsunfall zwischen einem freilaufenden Pferd und einem LKW.

Das Tier verendete an der Unfallstelle. Nach Angaben des Pferdehalters haben möglicherweise Wildschweine, die in die Pferdekoppel eindrangen, Panik bei den Tieren ausgelöst, die dann die Koppel verließen und auf die Bundesstraße liefen. Ein zweites ausgebüxtes Pferd ist weiterhin verschollen und wird derzeit von seinem Besitzer gesucht.

Es war in den Unfall nicht verwickelt und läuft nun irgendwo orientierungslos umher. Am LKW entstand vergleichsweise geringer Schaden. Zur Absicherung der Unfallstelle und Instandsetzung der Fahrbahn war die Straßenmeisterei Hermeskeil und die Feuerwehr Irsch im Einsatz.

1 KOMMENTAR

  1. Wildschweine? Pferde die auf Koppel stehen kennen eigentlich Wildschweine… besteht die Möglichkeit dass ein Wolf die Pferde in Panik versetzt hat?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.