Feine Näschen – Luxemburger Zoll-Spürhunde erschnüffeln zwei Millionen Euro

0
Foto: Flughafen Luxemburg

LUXEMBURG. Insgesamt rund zwei Millionen Euro haben Bargeld-Spürhunde vom Luxemburger Zoll in den vergangenen Wochen bei mehreren Passagieren am Flughafen in Luxemburg erschnüffelt.

Das Bargeld sei nicht ordnungsgemäß angemeldet worden und sollte im eingecheckten Gepäck Richtung Istanbul geschmuggelt werden, teilte die Zollverwaltung am Mittwoch in Luxemburg mit. Für den Fund waren zwei Spürhunde an drei Arbeitstagen im Einsatz gewesen.

Die Besitzer des Geldes hätten gegen die europäische Gesetzgebung verstoßen, hieß es vom Zoll. Denn Beträge ab 10 000 Euro, die in die EU oder aus der Gemeinschaft herausgebracht werden, müssten angemeldet werden. Wer Bargeld ohne Anmeldung transportiere, müsse mit einer Strafe bis zu 25 000 Euro rechnen. Zudem könne dann das gesamte Bargeld beschlagnahmt werden, hieß es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.