Telefon-Betrugsmasche in Trier und Konz – zahlreiche Anzeigen am Wochenende

0
Falsche Polizisten am Telefon haben Senioren schon um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. (Quelle: Bodo Marks/Symbolbild/dpa/tmn)

Erneut hat es am vergangenen Wochenende in Trier und Konz zahlreiche betrügerische Anrufe gegeben, bei denen hauptsächlich ältere Mitmenschen um ihr Geld gebracht werden sollten.

Insgesamt wurden neun Strafanzeigen am Samstag und Sonntag bei der Polizei erstattet. Angebliche Polizeibeamte hatten sich telefonisch für eine Überprüfung des Hauses angemeldet, weil in der Nachbarschaft eine Einbrecherbande festgenommen worden sei. Die Anrufer fragten nach Schmuck und Bargeld und forderten in einem Fall eine Seniorin auf, ihre Kreditkarten in Alufolie einzuwickeln und unter der Mülltonne zu deponieren.

Die neun Angerufenen im Alter zwischen 51 und 90 Jahren erkannten die Betrugsmaschen und beendeten die Gespräche. Die Polizei befürchtet, dass weitaus mehr potentielle Opfer angerufen wurden und mahnt zur Vorsicht. „Diese Betrüger geben sich als Polizeibeamte oder Verwandte in Not aus oder kündigen einen hohen Lotteriegewinn an, für dessen Auszahlung man eine Gebühr bezahlen müsse,“ sagt Polizeipressesprecher Karl-Peter Jochem, „dabei haben sie nur eins im Sinn, nämlich an das Geld der Angerufenen zu kommen.“ Die sollten sich nicht scheuen sofort die Polizei zu benachrichtigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.