Schüsse auf Mann im Saarland: Täter und Opfer kannten sich doch

Ein Mann wird im Saarland angeschossen. Er gibt an, den Täter nicht zu kennen. Doch die Polizei ermittelt, dass dies offenbar nicht stimmt.

0

NALBACH. Nach Schüssen auf einen Mann im saarländischen Nalbach fahndet die Polizei weiter nach dem Täter. «Parallel zu den umfangreichen Einsatzmaßnahmen hat die Polizei ermittelt, dass es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 33-jährigen Bekannten des Geschädigten handelt, der auf der Flucht ist», sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Der Flüchtige soll in einer Wohnung im Nalbacher Ortsteil Piesbach auf das 38-jährige Opfer geschossen haben. Ursprünglich hatte das Opfer laut Polizei angegeben, auf der Terrasse von einem ihm unbekannten Mann von hinten angeschossen worden zu sein.

Das Opfer wurde laut Polizei an den Beinen schwer verletzt. Der Mann befinde sich zurzeit weiterhin in Behandlung im Krankenhaus, sein Zustand sei stabil. «Der mutmaßliche Täter und das Opfer standen in Kontakt und sind vermutlich in Streit geraten, weshalb es schließlich zur Schussabgabe kam», erklärte die Polizei. Seitdem ist der Beschuldigte auf der Flucht und wird gesucht. Weitere Details nannte die Polizei aus taktischen Gründen zunächst nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.