„Sympathisiert mit Antifa“ – AfD eröffnet Landesparteitag mit Angriff gegen Grüne

0
Foto: Andreas Arnold (dpa)

Mit einem Angriff gegen die rheinland-pfälzischen Grünen und einem Seitenhieb gegen die CDU hat der AfD-Vorsitzende Michael Frisch am Freitag den Landesparteitag seiner Partei in Idar-Oberstein eröffnet. Die AfD sei die wahre bürgerliche Kraft in Rheinland-Pfalz, sagte Frisch in seiner Begrüßungsrede zu den Delegierten.

Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl im kommenden März, Christian Baldauf, «flirte» dagegen mit den Grünen. Diese seien in Rheinland-Pfalz eine links stehende Partei, die mit der Antifa sympathisiere. «Wer 2021 schwarz wählt, wird grün bekommen», erklärte Frisch.

Mit Blick auf die innerparteilichen Richtungskämpfe rund um den Rauswurf des früheren Brandenburger AfD-Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz sagte Frisch, die AfD müsse sich entscheiden, ob sie eine kleine Partei am rechten Rand sein wolle – gesellschaftlich geächtet und vom Verfassungsschutz beobachtet. Oder ob sie aus der Isolation ausbrechen und die bürgerliche Mitte für sich gewinnen wolle. Er habe sich für die zweite Möglichkeit entschieden und deswegen auch hinter Parteichef Jörg Meuthen gestellt.

Die AfD stellt auf dem mehrtägigen Parteitreffen in Idar-Oberstein die Weichen für die Landtagswahl am 14. März. Im ersten Teil an diesem Freitag steht das Wahlprogramm im Mittelpunkt der Beratungen. Am Samstag und Sonntag soll darüber gesprochen werden, mit welchem Team die derzeit drittstärkste Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag in den Wahlkampf zieht. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.