Auf der A1 verbrannt – Obduktion soll Identität des Mannes endgültig klären

0
Foto: Redaktion Nicole-TV

Die Identität des Toten in einem ausgebrannten Auto auf der A1 bei Hermeskeil (Kreis Trier-Saarburg) soll voraussichtlich an diesem Freitag geklärt werden.

Die Obduktion sei am Vormittag vorgesehen, sagte ein Sprecher der Polizei in Trier. Wann die Ergebnisse mitgeteilt würden, sei noch offen.

Nach Ansicht der Polizei Trier handelt es sich bei dem Toten wahrscheinlich um einen 39-Jährigen, der zuvor im saarländischen Riegelsberg seine Ehefrau (37) mit seinem Beil schwer verletzt haben soll. «Es bestehen momentan keine offensichtlichen Gründe, daran zu zweifeln, dass es sich um den Mann handelt», sagte ein Sprecher der Polizei. Gewissheit könne aber nur die Obduktion bringen.

Der Tote war am Mittwoch in seinem Wagen gefunden worden. Nach der mutmaßlichen Tat war der Ehemann zunächst geflüchtet. Unklar ist noch, ob der Brand gelegt wurde oder ob er auf einen technischen Defekt zurückgeht. Ein Todesermittlungsverfahren solle klären, wie die Person zu Tode gekommen ist, hieß es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.