Trierer Wochenmarkt: Schilder weisen jetzt auf Maskenpflicht hin

8
Foto: Presseamt Stadt Trier

TRIER. Wie die Stadt Trier mitteilt, müssen Besucherinnen und Besucher des Wochenmarkts auf dem Viehmarkt eine Alltagsmaske tragen.

Des Weiteren gelten die derzeit gängigen Hygiene-Regeln wie Abstand halten und in die Armbeuge niesen und husten, um das Coronavirus einzudämmen.

Um die Menschen hierfür zu sensibilisieren, hat das städtische Ordnungsamt nun mehrere Schilder aufgestellt, die an die geltenden Regeln erinnern. Das Ordnungsamt kontrolliert deren Einhaltung regelmäßig und kann bei Nicht-Einhaltung ein Bußgeld verhängen.

Die Maskenpflicht im Marktbereich gilt auch für die Menschen, die nicht auf dem Markt einkaufen.

8 KOMMENTARE

  1. Dann war ich lange Zeit Kunde auf dem Wochenmarkt. Wenn dieser Behördenirr- und Wahnsinn einfach kein Ende mehr nimmt … Würde man mal mit diesem Übereifer Falschparker in dieser Stadt jagen anstatt die Leute zu schikanieren, es würde anders aussehn, aber weit gefehlt, da wird ja wie immer einfach gar nichts getan.

    • Die haben sich seit Monaten derart in ihren Ämtern verschanzt, dass solche Maßnahmen und Aktionen schon Langeweile vermuten lassen.

      • Da sieht man wieder mal, dass sich hier aufgeregt wird und twar von Leuten, die dies offensichtlich bisher nicht betrifft.

        Die Maskenpflicht gibt es bereits seit März auf dem Wochenmarkt und wurde bisher auch schon kontrolliert. Es hat sich also, bis auf die Schilder nichts, aber auch gar nichts geändert.

        Aber man kann sich ja einfach mal aufregen dass geht natürlich immer … und Jupp, wenn Du das bisher nicht weißt werden die Marktständler Deinen enoooormen Umsatzeinbußen gerade so noch verkraften xD

  2. Spahn forderte diese Woche noch in Köln Frau Reker auf: wir sind draußen und haben genug Abstand. Sie können den MNS abnehmen. Aber in Trier scheint der Wochenmarkt im geschlossenen Raum statt zu finden. Hauptsache noch ein paar Schilder aufgestellt und dann bei Nichtbeachtung Bußgeld kassieren.

  3. Bei der Kundenfrequenz sind auch viele Jupps durchaus zu verschmerzen, die dann ohnehin kaum was kaufen (1 Mann Haushalt, wer will schon mit sodas dauerhaft zusammenleben)

    Der Wochemarkt ist durch Corona reger genutzt als vorher, also was solls … xD

  4. Was, bitteschön, soll denn eine „Alltags -Maske“ sein? Geht man behördlicherseits inzwischen und auch noch ganz schamlos davon aus, dass es zu einem normalen Alltag gehöre, eine Maske zu tragen? –

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.