Neun von zehn Schulanfängern in Rheinland-Pfalz komplett geimpft

0
Foto: dpa-Archiv

KOBLENZ. Rund 90 Prozent der im Jahr 2019 eingeschulten Kinder in Rheinland-Pfalz haben den empfohlenen Impfschutz. Das geht aus dem «Impfreport Rheinland-Pfalz» hervor, wie das Landesuntersuchungsamt in Koblenz am Dienstag mitteilte.

Demnach waren 89,2 Prozent der Schulanfänger vollständig nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) geschützt. Bei den verbleibenden 10,8 Prozent gebe es noch Verbesserungspotenzial.

Der Report basiert den Angaben zufolge auf Daten, die die Schulärzte der Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz bei den Schuleingangsuntersuchungen anhand des international gültigen Impfbuches erheben. Kontrolliert wurden rund 33 900 Impfbücher.

Überprüft wurde dabei der Schutz gegen Kinderlähmung, Wundstarrkrampf, Diphtherie, Keuchhusten, Haemophilus influenzae Typ b (Hib), Hepatitis B, Mumps, Röteln, Masern, Windpocken, Meningokokken und Pneumokokken.

Nach einer aktuellen Datenauswertung der Techniker Krankenkasse hat die Hälfte der Kleinkinder in Rheinland-Pfalz alle 13 von der STIKO empfohlenen Impfungen komplett erhalten. Andere seien gar nicht immunisiert, es fehlten Teilimpfungen oder sie seien nicht gegen alle Krankheitserreger geimpft.

Demnach hatte die Hälfte der 2017 geborenen Kinder innerhalb der ersten beiden Lebensjahre die Immunisierungen inklusive aller Teilimpfungen bekommen. Im Vergleich zu den 2016 geborenen Kindern war das ein leichter Anstieg: Damals lag die Quote den Angaben zufolge bei rund 49 Prozent.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.