Eifel: Mann will nach Unfallflucht Auto bei Polizei abholen

0

ADENAU. Ein 33-Jähriger hat einen Unfall in Adenau (Landkreis Ahrweiler) verursacht, ist geflüchtet und später auf dem Polizeipräsidium erschienen, um sein Auto abzuholen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden bei dem Frontalzusammenstoß zwei Menschen leicht verletzt.

Demnach sei der 33-jähriger Mann aus bisher ungeklärter Ursache am Freitagabend in einer Kurve mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und in den Gegenverkehr geraten. Dort sei er in ein entgegenkommendes Fahrzeug geprallt. Die Insassen, eine 25-jährige Frau und ein 19-jähriger Mann, kamen laut Polizei leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Der mutmaßliche Unfallverursacher und zwei Begleiter des Mannes flüchteten demnach zu Fuß vom Unfallort. Der 33-Jährige sei am Samstag bei der Polizei erschienen, um sein Auto abzuholen. Dabei habe er «merklich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln» gestanden und habe zugegeben, den Unfall verursacht zu haben. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.