Lange Wartezeiten: Geduld bei Fahrzeuganmeldung in RLP gefragt

1
Foto: dpa-Archiv

TRIER/KOBLENZ. Wer derzeit zur Kfz-Zulassungsstelle möchte, muss in den größeren rheinland-pfälzischen Städten einen langen Atem haben. Das gilt beispielsweise für die Landeshauptstadt Mainz. Die Wartezeit für einen Termin liege derzeit bei etwa vier Wochen, teilte ein Stadtsprecher mit. Zwischenzeitlich seien es sogar acht Wochen gewesen, weil die städtischen Ämter und damit auch die Zulassungsstelle wegen der Corona-Pandemie rund zwei Monate lang für Besucher geschlossen waren. Nun müssten die Anträge abgearbeitet werden. Deswegen machten die Mitarbeiter der Zulassungsstelle derzeit Überstunden.

In Trier liegt die Wartezeit laut der Stadt für Privatleute derzeit bei etwa zweieinhalb Wochen. Um eine Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu minimieren, müsse immer ein Termin gemacht werden. «Unsere Schalterkapazitäten sind jedoch begrenzt.» Deren Anzahl sei der «Flaschenhals», nicht die Bearbeitungszeit für die Anträge im Hintergrund.

Auch in Ludwigshafen heißt es: Geduld haben. Wegen der Corona-Regeln dauere es seit März länger, erklärte die Stadt. Im Schnitt seien es derzeit zwei Wochen. «Durch zusätzliche Termine und Erweiterung der Öffnungszeiten wird versucht, den Stau abzuarbeiten und damit die Wartezeiten deutlich zu verringern.»

Vergleichsweise schnell geht es in Koblenz. «Aktuell beträgt die Wartezeit auf einen Termin fünf bis sieben Tage», teilte ein Stadtsprecher mit. Allerdings gebe es immer wieder Rückstau an der Infotheke, die nicht nur für den Publikumsverkehr der Kfz-Zulassungsstelle sondern auch für die Führerscheinstelle und das Fundbüro zuständig sei. Viele Kunden hätten sich noch nicht daran gewöhnt, dass derzeit alles nur über eine Terminvergabe laufe.

1 KOMMENTAR

  1. In Trier hat das nix mit Corona zu tun sondern ist immer so.
    Tip: Am Besten ein Zelt oder eine Hängematte zur Anmeldung mitbringen, denn da kann man auch in Normalzeiten einen Gutteil seines Jahresurlaubs verbringen bis man drankommt. Aber Hauptsache die Stadt Trier hat Müllsheriffs, sprechende Mülleimer und öffentliche Wasserspender, da tun wir alle aber dem Herrn Leibe voll dankbar sein gell?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.