Schreckschusspistole löst größeren Einsatz von Polizei und SEK aus

0

GROSSROSSELN. Eine Schreckschusspistole hat im Saarland einen Polizeieinsatz mit Spezialkräften ausgelöst. Am Donnerstag parkte ein Mann in Großrosseln (Regionalverband Saarbrücken) vor einem Haus und hupte, um einen Bekannten abzuholen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Daraufhin habe ein anderer aus dem Gebäude kommender Mann ihn beschimpft, eine Schusswaffe aus der Hosentasche gezogen, sie durchgeladen und wieder weggesteckt. «Da zu diesem Zeitpunkt unklar war, um welche Waffe und welchen Täter es sich handelt, kam es zu einem größeren Polizeieinsatz, unter anderem mit Spezialkräften», ergänzte die Polizei.

Diese wurden wieder abgezogen, als sich die Waffe als ungefährlich entpuppte. Die Polizei leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.