Mit Spannung erwartet: Prozess um Schmiergeldzahlungen bei Dillinger Hütte beginnt

0
Der Hochofen 4 der ROGESA Roheisengesellschaft Saar in Dillingen (Saarland). Foto: Katja Sponholz/Archiv

Wegen mutmaßlicher Schmiergeldzahlungen beim Stahlkocher Dillinger Hütte müssen sich ein Ex-Bauunternehmer und zwei frühere Mitarbeiter des Unternehmens ab heute vor dem Landgericht Saarbrücken verantworten.

Es geht um Vorwürfe der Bestechung und Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr: Die Ex-Mitarbeiter der Neubauabteilung der Dillinger Hütte sollen von dem 68 Jahre alten früheren Unternehmer mit Zuwendungen in Höhe von insgesamt mehr als 100 000 Euro «geschmiert» worden sein, damit bestimmte Bauunternehmen beauftragt werden.

Bei den Zuwendungen handelt es sich laut Gerichtssprecherin nicht nur um Geld, sondern auch um Reisen und verbilligte Immobilien. Die Taten sollen sich zwischen 2010 und 2014 ereignet haben. Der unter Korruptionsverdacht stehende ehemalige Bauunternehmer war im November 2019 von Zielfahndern der saarländischen und spanischen Polizei auf Mallorca festgenommen worden. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der Prozess vor dem Landgericht ist bis Januar 2021 terminiert.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.