Außenhandel in Rheinland-Pfalz im Corona-Halbjahr stark geschrumpft

1
Foto: dpa-Archiv

BAD EMS. Der Außenhandel in Rheinland-Pfalz ist wegen der Corona-Pandemie im ersten Halbjahr stark geschrumpft. Die Exporte lagen um 13 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum, die Importe sanken um 15 Prozent. Das teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems am Donnerstag mit.

Allerdings wurde der Rückgang im Juni gedämpft: Die Ausfuhren lagen im Vergleich zum Vorjahresmonat nur noch um 6,9 Prozent niedriger, die Einfuhren um 7,5 Prozent. Im April und Mai hatte der Rückgang jeweils um die 25 Prozent betragen.

Die Exporte beliefen sich im Halbjahr auf etwa 24 Milliarden Euro, die Importe auf 17,4 Milliarden Euro. Zur Erholung trug ein stark wachsender Handel mit China bei. Aus- und Einfuhren stiegen um 28 Prozent im Vergleich zum Juni 2019. Dagegen schrumpfte der Warenaustausch mit den USA.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.