Zahlreiche Verwarnungen: Polizei kontrolliert Fahrradfahrer in der Trierer City

4
Foto: Polizei

TRIER. Beamte der Innenstadtwache Trier führten am Mittwoch, den 26.08.2020 eine gezielte Verkehrskontrolle in der Innenstadt von Trier durch.

Der Schwerpunkt lag auf dem verbotswidrigen Befahren der Innenstadt mit Fahrrädern in der Zeit von 11:00- 19:00 Uhr. Innerhalb einer Stunde wurden 20 Fahrradfahrer kontrolliert. 11 Fahrradfahrer wurden kostenpflichtig verwarnt.

Ein besonderes Augenmerk legten die Beamten auf die Verkehrssicherheit der Fahrräder und gaben den Bürgern entsprechende Tipps. Des Weiteren wurden die Rahmennummern der Fahrräder überprüft, um gestohlene Fahrräder ermitteln zu können.

Zukünftig werden durch die Polizei Trier weitere Kontrollen an unterschiedlichen Stellen in der Innenstadt von Trier durchgeführt.

4 KOMMENTARE

  1. Daß ich nicht lache; die Polizei sollte mal in ZIVIL eine Radfahrerkontrolle durchführen, dann könnte sie am eigenen Leib erleben, was sich das Gesocks auf Rädern in der Brotstraße und der Fleischstraße herausnimmt. Sie werden dann auch angerempelt und bei dem Wort „Fußgängerzone“aufs übelste beschimpft – z. B. von Einheimischen: „Geh rüber, dumme Sau“ und von von älteren Touristen angeschrieen: „Was erlauben Sie sich uns gegenüber?“. Für Fußgänger interessiert sich in der sogenannen FGZ, in der mehrmals täglich sowohl die immer gleichen Geldtransporter- und Security-LKW als auch bekannte Trierer PKW fahren (Eiscafe C. !) kein Mensch mehr. Wann schmeißt endlich einmal ein Fußgänger – natürlich versehentlich – einen Radfahrer um ?!?!?

  2. Eine Kontrolle in Polizeiuniform ist lächerlich , da die Beamten wohl weit zu sehen sind steigen dann viele Radfahrer ab und schieben, ich bin auch für eine Kontrolle in Zivil und das nicht nur einmal die Woche , erwischte Wiederholungstäter und beratungsresistente Radler sollten bei Führerscheinbesitz mit Punkten bestraft werden.

  3. Alles diese Woche mir passiert…
    -in der Bruchhausenstr. kommen sie entgegen der Fahrtrichtung
    -Immer öfter befahren Radfahrer mit Lastenbikes und Fahrradfahrer mit Anhänger selbstverständlich auf dem Bürgersteig.
    -Vorgestern fuhr einer gegen die Scheibe vom Schuhhaus Gindorf, Paulinstr, haute ab, die Verkäuferin sah es, ich bot mich an den einzufangen mit Motorroller. Es knallte richtig. Ist aber nichts passiert.
    -E Roller ohne Versicherungskennzeichen überall, in aller Ruhe fahrend.
    -Krankenfahrstühle ohne Versicherungskennzeichen mitten auf der Strasse
    -Fahrradkuriere der St. Barbara Apotheke in Trier Süd……..““““Vorsicht““““, die kennen echt keine Gnade und ziehen voll durch ob Rot oder Verkehr oder scheissegal.
    – Pizzaroller fahren bei Stau über locker 100m über den Bürgersteig.

    Das habe ich von Montag bis heute live erlebt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.