++ Aktuelle Infektionslage – die Corona-Zahlen aus Trier und Trier-Saarburg ++

0

TRIER. Dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung wurden am heutigen Mittwoch eine erste Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger in der landeseigenen Aufnahmeeinrichtung für Asybegehrende (AfA) gemeldet. Dort wurde die Quarantäne von 43 Kontaktpersonen veranlasst. Weitere Fälle im Landkreis und der Stadt Trier wurden heute nicht gemeldet. Da die AfA als Wohnsitz des Erkrankten gilt, fließt der Fall in die Statistik des Landkreises ein.

Aktuell gelten 14 Patienten aus dem Landkreis und 5 aus der Stadt Trier als infiziert. Vier Patienten befinden sich in stationärer Behandlung in den Trierer Kliniken. Eine Patientin konnte entlassen werden.
Die Ergebnisse der Umgebungsuntersuchungen am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium werden morgen erwartet.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 6,7 und in der Stadt Trier bei 5,4.

Die Neuinfektionen der letzten Tage sowie lokale Infektionsgeschehen machen deutlich, dass weiterhin die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen im eigenen Interesse sinnvoll ist.
Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg appelliert an alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten die Quarantänepflicht einzuhalten, sich unmittelbar nach Rückkehr testen zu lassen und bis zur Mitteilung des Testergebnisses zu Hause zu bleiben.
Nochmals wird auf die Möglichkeit hingewiesen, mittels des bei der Testung ausgehändigten QR-Codes sowie der Corona-Warn-App und der App „Mein Laborergebnis“ das Testergebnis selbst abzufragen und den Befund auch auszudrucken.
Für Reiserückkehrer, vorrangig aus Risikogebieten, die nicht die Teststation Markusberg nutzen können, besteht die Möglichkeiten einer Online-Terminvereinbarung unter www.trier-saarburg.de/gesundheitsamt oder den Hausarzt aufzusuchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.