Gute Nachrichten: Investor für Traditionsunternehmen aus der Region gefunden

0

IDAR-OBERSTEIN. Fünf Monate nach Einleitung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der LEYSSER GmbH hat Insolvenzverwalter Dr. Tobias Laub eine Sanierungslösung gefunden. So werden der LEYSSER-Zentralstandort in Idar-Oberstein sowie die Niederlassungen in Trier und Saarbrücken durch die neu gegründete LEYSSER Sanitär Heizung Fliesen GmbH übernommen und fortgeführt. Damit wird LEYSSER Teil der überregional tätigen Unternehmensgruppe SCHÜNKE, die bereits im SHK- und Fliesen-Fachhandel tätig ist.

„Mein ausdrücklicher Dank gilt den Mitarbeitern von LEYSSER, die wir am heutigen Montag in einer Betriebsversammlung über den in der letzten Woche beurkundeten Verkauf sowie über die damit erreichte übertragende Sanierung unterrichtet haben“, berichtet Dr. Laub, der als Insolvenzverwalter am 20. März diesen Jahres die Verantwortung für LEYSSER übernommen hatte. „Besonders freut uns, dass trotz aller Herausforderungen für den stationären Fachhandel und auch angesichts der CORONA-bedingten Verunsicherungen auf betriebsbedingte Kündigungen weitestgehend verzichtet werden konnte.“

„Unser Dank gilt auch den Handelspartnern von LEYSSER sowie den beteiligten Banken“, ergänzt Rainer Baisch, der den Insolvenzverwalter sowohl als Interim-Geschäftsführer als auch bei der jetzt gefundenen Sanierungslösung unterstützte. „Ohne das Votum des Gläubigerausschusses, den Geschäftsbetrieb auch nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ab dem 01.06.2020 vollum-fänglich fortzuführen, wäre es uns nicht gelungen, dem Traditionsunternehmen LEYSSER diesen Neustart zu ermöglichen“.
Die nun realisierte Sanierung ist das Ergebnis eines frühzeitig initiierten Investorenprozesses, mit dessen Umsetzung Dr. Laub die in Trier ansässige und auf Restrukturierungen spezialisierte MENTOR AG beauftragt hatte.

Über LEYSSER
Das SHK-Fachhandelsunternehmen LEYSSER betreibt als Partner des regionalen Fachhandwerks an den Standorten Trier, Saarbrücken und Idar-Oberstein Badstudios und Abholläger. Daneben ist LEYSSER spezialisierter Dienstleister für den DIY-Facheinzelhandel. Das Unternehmen, welches sich seit dem 20. März 2020 in einem Insolvenzverfahren befindet, beschäftigt rd. 200 Mitarbeiter.

Über Dr. Tobias Laub
RA Dr. Tobias Laub verfügt über eine mehr als fünfzehnjährige Berufserfahrung als Rechtsanwalt, u.a. als Associate bei einer international bekannten Großkanzlei in Frankfurt am Main. Als Fachanwalt für Insolvenzrecht wird er regelmäßig von den Insolvenzgerichten in Idar-Oberstein, Trier und Wittlich mit der Abwicklung von Insolvenzverfahren aller Größenordnungen betraut.

Über Rainer Baisch
Rainer Baisch (Diplom-Kaufmann, MLaw) ist seit mehr als 25 Jahren in den Bereichen Sanierung, Restrukturierung und Insolvenz tätig. In Insolvenz- und Restrukturierungsverfahren wird er regel-mäßig als Interim-Manager bestellt.

Über die MENTOR AG
Die MENTOR AG ist eine inhabergeführte Beratungs- und Prüfungsgesellschaft. Seit rund 20 Jahren liegen die Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Krise, Sanierung und Insolvenz. Neben bundesweiten Prüfungstätigkeiten für Gerichte, Gläubigerausschüsse und Verwalter ist die MENTOR AG in den Bereichen Distressed M&A und Nachfolgegestaltung tätig. Im Fall LEYSSER wurde MENTOR mit der Durchführung des Investorenprozesses mandatiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.