„Beirut need your Help“ – „Trierer Jungs“ engagieren sich ehrenamtlich für Hilfe vor Ort

4
OB Leibe unterstützt die ehrenamtlichen Helfer aus Trier; Foto: OB Leibe via Facebook

TRIER. Die Bilder der schrecklichen Explosion und deren schlimmen Folgen für die Menschen im libanesischen Beirut gingen um die Welt. Rund um den Globus sorgten diese für eine unglaubliche Solidarität, Hilfe und Mitgefühl für die betroffene Bevölkerung. Die Trierer Gruppe „Beirutneedyourhelp“, ein Team bestehend aus „Trierer Jungs“, setzt sich ehrenamtlich für die hilfsbedürftigen Menschen ein und sammeln Spendengelder und hat ein Ziel: Den Menschen vor Ort zu helfen.

„Unser Ziel ist es, Menschen die am Existenzminimum leben, durch eine kleine Spende ein wenig Hoffnung schenken zu können um Ihnen eine Perspektive aufzubauen“, erzählt uns Ali, Mitinitiator des Teams, der selbst ein Familienmitglied in Beirut durch die Explosion verloren hat.

„Die Unterstützung die unser Projekt erfährt ist überwältigend und eines können wir garantieren: Jeder Cent der Spendengelder kommt 100 % Prozent vor Ort an.“ So reisen die Trierer am kommenden Freitag in die libanesische Hauptstadt um mit den bislang gesammelten Geldern direkt vor Ort zu Helfen und mit Essen, Trinken, Medikamenten und Schlafmöglichkeiten zu unterstützen. Den Flug, ihre Unterkunft und Verpflegung zahlen sie aus eigener Tasche.

Auf das großartige Engagement der „Trierer Jungs“ ist auch der Trierer Oberbürgermeister aufmerksam geworden und unterstützte das Team mit einem Check.

SO KÖNNT IHR DIE GRUPPE UNTERSTÜTZEN UND SPENDEN:

Paypal
https://www.paypal.me/beirutneedyourhelp

Bankverbindung
Name: Beirutneedyourhelp
IBAN: DE30 5855 0130 0007 0338 89
Verwendungszweck: BNYH Spende 2020

Via Facebook dokumentiert die Gruppe regelmäßig ihr Engagement. Eine tolle Initiative die es zu Unterstützen lohnt – für eine Hilfe direkt vor Ort, die den Menschen wirklich hilft.

4 KOMMENTARE

  1. Es sollte doch wohl heißen: “ Beirut needs your help“, das sollten die „Trierer Jungs“ doch wissen. Ich wüsste gerne, wer diese schlimme Explosion verursacht hat. Dazu gibt es keine Informationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.