Und schon wieder! Nächster Reisezug in Trier besprüht – hoher Sachschaden

18
Graffiti Zug Reinigungsarbeiten
Foto: Symbolbild dpa-Archiv

TRIER. Wie die Bundespolizei Trier mitteilt, besprühten bislang unbekannte Täter am vergangen Wochenende im Bahnbetriebswerk Trier ein weiteres Mal besprühten einen Reisezug der Deutschen Bahn.

Der Zug wurde am 15.08.2020 kurz nach Mitternacht dort abgestellt. Am 17.08.2020, 06:15 Uhr wurde der Schaden bemerkt und der Bundespolizei Trier gemeldet.

Die besprühte Fläche beträgt 55 Quadratmeter. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 4.400 Euro.

Die Bundespolizei Trier hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Trier unter 0651 – 43678-0 zu melden.

18 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe nicht, warum das immer wieder passieren kann. Warum wird sich nicht über einen gewissen Zeitraum „auf die Lauer gelegt“ um die Täter dingfest zu machen?

    • Warum? Na, wegen des Kreislaufs Geld Popularität. Auch Lauern und Pirschen muss sich rechnen. Wenn wir Kiffer, Tuning-Poser, Faschos usw. observieren und die Observation vor breitem Publikum kommunizieren, dann erhöht das Observieren das Sicherheitsempfinden des Publikums und die Leute gehen dann mehr Einkaufen und bringen Geld in die Stadt.
      Wir können uns aber nicht auf die Pirsch legen bei einem Abstellgleis, wo die meiste Zeit nix passiert. Der Pirschliegende bekommt Stundenlohn und dieses Geld muss vom Publikum in die Stadt gebracht werden.

  2. Ein glatter Fall für BlackLivesMatter:
    Wie man auf dem Foto sehen kann wird ein Afrodeutscher hier in die Situation gebracht dass er das Geschmiere weisser Vandalen wegmachen muss.

    • Dann fahren wir eben mit dem Auto, vor zwei Wochen in Norditalien waren wir auch mit dem Auto, hockt sich doch keiner 8 Stunden mit ner Maske in den Zug

      • Hier stellt sich nur eine elementare Frage.
        WARUM bist Du wieder zurückgekommen, scheint ja fast überall besser zu sein als hier (zumindest ist das der Grundton Deiner zahlreichen Postings).

        Ahhh, ich glaub die Antwort zu wissen. Die Italiener wollten Dich auch nicht.

  3. @anti-peter

    „(die IP-Adresse lügt selten ;-))“

    Wie kann man denn die IP-Adresse von Kommentatoren rausfinden? Oder schreibt hier die Redaktion selber (den Verdacht hatte ich schon lange…)???

      • Das ist sehr wohl richtig, was man an Deinen alternativen Fakten häufig erkennen kann.

        Allerdings ist es nicht automatisch falsch oder unmöglich, nur weil man selbst nicht weiß was alles in unserem digitalen Zeitalter an Daten offenliegt und vor allem wie man diese denn dann auch nutzen bzw. welche Informationen man hieraus gewinnen kann ;–P

  4. Ich hab natürlich auch deine IP-Adresse, die wird ja jetzt immer veröffentlicht, gleich hinter dem Namen…

    • Ah ja. Danke für die Aufklärung. Dann ist ihre also „24. August 2020 at 8:28“? Ist das jetzt IPV4, IPV6 oder IPV Dummlaberei

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.