Schwerverletzte Fahrradfahrerin in der Eifel – Rettungshubschrauber im Einsatz

2
Hubschrauber Air Rescue Luxemburg
Foto: Luxembourg Air Rescue

PRÜM. Am heutigen Morgen, den 18.08.2020, ereignete sich um etwa 09.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 410 bei Daleiden. Eine Fahrradfahrerin befuhr die B 410 aus Richtung Daleiden kommend in Fahrtrichtung Irrhausen.

Auf Höhe einer langgezogenen Rechtskurve kam die Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Hierbei zog sie sich Verletzungen am Kopf sowie mehrere Rippenbrüche zu. Aufmerksame Autofahrer bemerkten sie im Graben und gaben den Notruf ab. Die Fahrradfahrerin wurde anschließend nach Erstbehandlung durch DRK mit Rettungshubschrauber ins Mutterhaus Trier geflogen.

Im Einsatz waren das DRK Daleiden, die Air Rescue Luxemburg sowie die Polizeiinspektion Prüm.

Sachdienliche Hinweise zur Unfallursache werden erbeten an die Polizeiinspektion Prüm per E-Mail an die pipruem.dgl@polizei.rlp.de oder per Telefon an die 06551/942-0.

Die Fahrradfahrerin trug bei ihrem Sturz keinen Helm. Hierbei möchte die Polizei Prüm darauf hinweisen, dass das Tragen eines Fahrradhelmes schwerste Kopfverletzungen vorbeugen und im Zweifel Leben retten kann.

2 KOMMENTARE

  1. Interessant für mich wäre, wenn in den Berichten über Fahrradunfälle erwähnt würde, ob es sich bei den verunfallten Fahrzeugen um E-Bikes oder um richtige Fahrräder handelt.

  2. Es ist immer dasselbe, oje wenn sich jemand verletzt aber wenn entschieden wird ob Helmpflicht oder nicht geht halt die Frisur vor ? .
    Jemand der aktiv und viel Rad fährt hat eh einen Helm an , ob E-Bike oder ambitionierter Fahrer .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.