Warum das Impressum für deutsche Shops so wichtig ist

0

Das Impressum gehört weiterhin zu den vielleicht am meisten kontrovers diskutierten Themen für Betreiber von Webseiten und Shops in Deutschland.

Das liegt vor allem daran, dass es sich um eine Besonderheit handelt, die eigentlich nur im deutschsprachigen Raum zu finden ist. Weder die Konkurrenten aus England, noch jene aus den USA oder aus Asien müssen sich mit diesem Dokument auf der eigenen digitalen Seite beschäftigen. Während sich manch ein Shopbetreiber darüber ärgert, so viele Daten offen angeben zu müssen, sollte man es vor allem als eine Chance sehen, sich gegen eben jene Mitbewerber aus Übersee abzuheben und das Vertrauen zu stärken.


Warum das Impressum für deutsche Shops eine Chance ist


Ein Grund dafür, dass das Impressum durchaus als eine Chance verstanden werden kann, liegt in der steigenden Zahl von Fällen, in denen Kunden von Shops aus Übersee enttäuscht werden. Dadurch, dass hier viele kleine Shops zu finden sind, die nicht von großen Marken vertreten werden aber gleichzeitig günstige Preise anbieten, sind viele Kunden bereit, erstmalig auf einen Kauf in einem solchen Shop zu setzen. Dabei wird aber oft nicht angegeben, welche Nachteile sich aus einem solchen Kauf ergeben können. Besonders zusätzliche Kosten beim Versand oder mögliche Kosten beim Zoll haben in der Vergangenheit bei so manchen Käufer für Frust gesorgt. Gleichzeitig gib es mangels Impressum keine wirkliche Möglichkeit, sich zu beschweren oder der Betreiber habhaft zu werden. Genau hier unterscheiden sich deutschsprachige Shops durch das Impressum.

Da das Impressum viele Informationen darüber beinhaltet, mit wem die potentiellen Kunden ein Geschäft abschließen, steigert es automatisch das Vertrauen in den Betreiber. Die Kunden wissen, dass sie eine bestimmte Person oder eine bestimmte Firma haben, die sich für die Inhalte des Shops und der Webseite verantwortlich zeigt. Darüber hinaus gibt es eine einfache Möglichkeit für den Kontakt, der sich die Betreiber nicht entziehen können. Das steigert das Vertrauen und somit die Bereitschaft, auch bei Shops einen Kauf abzuschließen, die sie vom Namen her vielleicht nicht kennen. So setzt man sich gegenüber der gestiegenen Konkurrenz aus anderen Ländern ab und präsentiert sich als seriöser Partner.

Was muss in das Impressum eingebaut werden


Während die Impressum Bedeutung also durchaus vielschichtig ist, geht es am Ende auch darum, dass alle Angaben vorhanden sind. Das ist nicht nur für das angesprochene Vertrauen von Bedeutung, sondern sorgt auch dafür, dass es keine rechtlichen Probleme gibt. Ein unvollständiges Impressum kann nämlich zu einer teuren Abmahnung führen. Die Betreiber von Shops und kommerziellen Seiten im Internet sollten daher sicher sein, dass die wichtigsten Angaben im Impressum vorhanden sind: Ein Name des Verantwortlichen oder des verantwortlichen Unternehmens ist die wichtigste Basis. Darüber hinaus muss eine Adresse vorhanden sein, unter der man auch schriftlich kontaktiert werden kann. Es braucht außerdem eine Telefonnummer oder eine E-Mail Adresse, unter der das Unternehmen auch wirklich erreichbar ist. Zuletzt braucht es bei kommerziellen Webseiten auch einen Hinweis auf die Steuernummer und das zuständige Amtsgericht. Mit diesen wenigen Angaben kann man die Stellung des eigenen Shops also mit wenig Aufwand deutlich verbessern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.