Trier: Rassismus-Skandal gegen dunkelhäutige Kicker – mit Steinen beworfen und beleidigt

1

TRIER. (dpa) Zwei Männer und eine Frau haben eine Gruppe von Fußballern in Trier rassistisch beleidigt und angegriffen.

Dabei griff das Trio auch zu Steinen und Tischbeinen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die drei Verdächtigen im Altern von 29 bis 51 Jahren hätten sich belästigt gefühlt, hieß es. Die 16 angegriffenen Sportler waren laut den Beamten «dunkelhäutig».

Wie viele von ihnen verletzt wurden, war zunächst unklar. Die Fußballer versuchten demnach, sich am Samstagabend zu verteidigen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung.

1 KOMMENTAR

  1. immer noch dieser begriff(dunkelhäutig)
    für guten journalismuss halte ich das man die nationalität recherchieren würde.
    zbsp 5 spieler ursprüngen aus ghana 3 aus eritrea 2 aus …………
    würde das ganze etwas auseinander zerren und kein gesamtbildliches angriffsbild schaffen.
    das würde den opfern auch ein wenig würde zurückgeben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.