Pkw-Fahrerin kracht frontal in Sattelzug: 67-Jährige auf B51 schwerverletzt!

2

TRIER/AACH/HÖHENSONNE. Eine Autofahrerin ist am Freitag in Rheinland-Pfalz beim Frontalzusammenstoß mit einem Lastwagen schwer verletzt worden. Wie die Polizei in Trier am Freitagabend mitteilte, fuhr eine 67-Jährige mit ihrem Pkw am Nachmittag von Hohensonne auf die B51 Richtung Trier auf. Ein links neben ihr fahrender Lkw wechselte demnach am Ende einer durchgezogenen Linie rechts, übersah den auf der rechten Spur versetzt vor ihm fahrenden Pkw und traf diesen links hinten.

Der Wagen kam ins Schleudern, geriet auf die Gegenspur und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Die 67-jährige Fahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, Lebensgefahr bestand laut Polizei aber nicht. Die ebenfalls im Pkw befindliche vierjährige Enkeltochter wurde nur leicht verletzt.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die B51 rund zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen bis 17.15 voll gesperrt. Es kam in beide Richtungen zu einem kilometerlangen Rückstau.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Aach, Newel, Welschbillig, Sirzenich und Langsur sowie die Feuerwehreinsatzzentrale der VG Trier-Land, ein Notarzt, zwei Rettungswagen, zwei Streifenwagen der Polizeiinspektion Trier und ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei Trier.

2 KOMMENTARE

  1. Gleiches ist damals passiert an dem Vulkan-Autobahndreieck Daun, wo eine Person um Leben kam. Man sollte
    aus Sicherheitsgründen an LKW ab 7,5 to jeweils an den Planken rechts und links Sensoren anbringen, die den Fahrer drauf aufmerksam macht, das ggf. neben ihm sich was bewegt. Diese sollten dann nur reagieren in solchen Situationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.